Samstag, Februar 04, 2017

Sightseeing in Santo Domingo

Santo Domingo 20:02 Uhr
Total erschöpft und müde gab es gerade Abendessen. Wir waren den ganzen Tag auf den Beinen und haben uns die Sehenswürdigkeiten Santo Domingos angeschaut.

Nach dem späten Frühstück waren wir am Meer in einem Aquarium.

 

Danach gab es ein leckeres Mittagessen, frischer Rotbarsch, gebratene Hähnchen, Reis und Bohnen. Besonders toll fand ich die Höhlen, die wir im Anschluss besucht haben. Beeindruckend was Gott da geschaffen hat. Wie Wassertropfen diese Tropfsteinhöhlen über so viele Jahre bilden ist faszinierend.

 
 
Danach fuhren wir ins Zentrum und schauten uns die alte Stadtmauer und den Geburtsort des Sohnes von Christopher Columbus an. Wir erfuhren einiges über die Geschichte der Domenikanischen Republik. Zum Abschluss gingen wir noch in das größte Einkaufszentrum Santo Domingos.


Nun sind wir alle geschafft von den vielen Eindrücken des Tages. Wir Uganda-Workcamp-Erfahrenen haben viele Parallelen zu Uganda entdecken können, aber auch viele Unterschiede. Wir sind gespannt auf die nächsten Tage.

Die ganze Gruppe schickt viele Grüße ins kalte Deutschland. Hier waren es übrigens 29° C ;)

Keine Kommentare: