Dienstag, Februar 21, 2017

Montag 20.02. - Zahnputzparty

Heute gab es wieder um 6:30 Uhr Frühstück wie gewohnt, naja etwas später, da wir dachten es wird für uns vorbereitet und wir mussten dann doch selber Frühstück machen, aber Harry ist da immer sehr hilfsbereit. Cathy und ich hatten das Chaos in der Küche satt und sorgten erst mal für eine Grundordnung. Es war schrecklich, aber wir beherrschaften das Chaos nach einer Weile.

Die Männer gingen direkt wieder an ihre Arbeit. Harry und Niko bereiteten die Küche für das Streichen und verfugen vor. Dann waren sie fleißig am Schaffen.

Angel verlegte eine elektrische Leitung vom Generator - dieser befindet sich bei den Toiletten der Kinder - zu dem Wasserturm, der sich weiter entfernt befindet. Da wir die letzten Tage den Generator immer wieder hin und her fahren mussten und dadurch abwechselnd Wasser oder Strom hatten, war diese Arbeit dringend notwendig. Außerdem baute Angel einen Schwimmer für den Wassertank damit man sehen kann wann der Wassertank voll gefüllt ist, damit man den Generator von Wasserauffüllen zurück auf Strom produzieren stellen kann.

Niko und Harry hatten die Küche am Ende komplett fertig und genossen den Feierabend beim Sonnenuntergang. Jeff war überall beschäftigt, wie immer. Bob war mit Dr. Rock und dem Pastor unterwegs und hat Kleidung und Material gekauft. Imad bereitete weiter Bauteile für die Betten vor, sodass am Ende ziemlich viel vorbereitet war um weiter Betten zusammen zu bauen.

Cathy und ich brachten die alten Matratzen weg, danach sortierten wir die dreckige Kleidung der Mädchen zum Waschen aus. Danach bauten wir weitere Betten zusammen, sodass wir am Ende des Tages sogar 4 Betten mehr hatten.

Nach dem Abendessen wollte Jeff eigentlich wieder ein Lagerfeuer machen, aber wir gaben lieber ein paar Hygiene Hinweise und andere Ratschläge weiter an die Kinder. So waren wir alle versammelt vor dem Haus der Kinder, sie saßen auf den Bänken und hörten zu, was wir ihnen sagen wollten. Bob, Jeff, Cathy und ich sprachen zu den Kindern über Hygiene, Müllentsorgung, Wäsche waschen, Zähne putzen, allgemeines Verhalten, Schulbildung, Fürsorge für die anderen Kinder usw.

Zwischendurch kam Cathy und mir die Idee direkt mit den Kindern noch Zähne zu putzen. So baten wir alle Kinder ihre Zahnbürste zu holen. Wir gaben allen die ihre nicht fanden eine Zahnbürste (außerdem auch allen anwesenden Erwachsenen). Und so putzen wir alle draußen gemeinsam unsere Zähne. Es war unglaublich wie viel Spaß wir beim Zähneputzen hatten! Auch der Nachtwächter, der Pastor und der Übersetzer machten mit. Was für ein tolles Bild für die Kinder, zu sehen, dass wir alle gemeinsam unsere Zähne putzen.

Am Ende forderte ich alle Kinder auf, gemeinsam mit uns morgen früh um 6:45 Uhr, bevor sie zur Schule müssen, ihre Zähne zu putzen. Ich bin sehr gespannt ob alle Kinder dabei sind und ob alle ihre Zahnbürsten wiederfinden. Denn sie haben keine Schränke, keine richtigen Waschgelegenheiten oder ähnliches. So fanden wir beim Aufräumen überall Zahnbürsten, in Betten, in Taschen, unter den Betten... Unfassbar was diese Kinder noch lernen müssen. Aber sie hatten bisher auch nicht wirklich eine andere Möglichkeit. Wieder eine Baustelle, die wir hier entdeckt hatten.

Ein unglaublich toller Tag geht nun zu Ende. Ich hatte so eine tolle Zeit mit den Kindern. Ich konnte fühlen wie sehr sie unsere Anwesenheit genießen und brauchen, wie sehr ihnen die Zuneigung und Aufmerksamkeit fehlt. Es müsste mehr Menschen geben, die sich die Zeit nehmen um sich um Kinder wie diese zu kümmern. Sie haben so viel Potential und wir versuchen Wege zu finden um dieses Potential auszubauen und zu fördern. Ich hoffe sehr, dass wir jemanden finden, der diese Arbeit hier unterstützen, voran bringen und mit seiner ganzen Lebenskraft füllen möchte. Wir beten jetzt schon ordentlich für dieses Waisenhaus und ich denke wir nehmen alle hier in unseren Herzen mit nach Hause, wenn wir Ende der Woche abreisen.

Keine Kommentare: