Mittwoch, Februar 08, 2017

Mittwoch 08.02. - es geht weiter nach Pignon

Da ich nicht weiß ob wir nachher wieder Internet haben hier schon mal die Vorschau wie es bei uns weiter geht.

Gestern abend wir Werkzeug zusammen gesammelt, das wir ausleihen und gleich mit zum Waisenhaus nach Pignon nehmen. Wir werden jetzt vom Pastor abgeholt. Die Reise soll ziemlich abenteuerlich werden. Die Straße soll zum Teil nur sehr langsam befahrbar sein und wir müssen drei Flüsse durchqueren. Wir sind sehr gespannt auf unser entgültiges Ziel.

Gestern konnten wir nicht großartig viel machen weil ein neuer Präsident ins Amt berufen wurde und es zu unsicher war das Gelände zu verlassen. So sind wir um so motivierter hoffentlich morgen endlich etwas schaffen zu können.

Es kann gut sein, dass wir an den nächsten Tagen nur selten Internet haben, aber ich versuche so oft wie möglich zu schreiben.

An die Familien der Workcamper: alle richten liebe Grüße aus, uns geht es gut.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hi Workcamper,
gut von euch zu hören, nachdem wir die Tage davor nichts von euch hörten.Aber ihr seid auch nicht im Pauschalurlaub, damit müssen wir daheim gebliebenen rechnen.
Inzwischen seid ihr in Pignon und dabei eure Arbeit zu planen? Oder habt ihr bereits angefangen?Sind dieamerikanischen Workcamp Teilnehmer mit Pastor Dale inzwischen angekommen? Bitte grüßt ihn von mir.
Am Sonntag ist hier in Hannover das Uganda Vortreffen, denn im Mai will wieder eine Workcamp Gruppe nach Uganda aufbrechen - die Arbeit und die Patenschaften dort laufen Gott sei Dank immer weiter und die jährlichen Besuceh sind u.a. eine Ermutigung für alle Aktiven vor Ort.
Herzliche Glückwünsche an Harry zum neuen Enkelkind! Nummer?
Wir denken und beten für euch und wünschen euch eine gute Zeit,
Claudia