Dienstag, Februar 21, 2017

Freitag 17.02. - Durchhänger

Irgendwie hatten Jeff und ich heute einen totalen Durchhänger. Die paar Tage mit den Amerikanern hatten unsere Energie ganz schön erschöpft. Wenn man viel mental und körperlich arbeitet spürt man das irgendwann doch mehr als erwartet.

Den Vormittag verbrachte ich größtenteils mit den Kindern. Wir spielten zusammen, tanzten, sangen, sie machten mir die Haare.

Nur Niko, Harry und Angel machten fleißig weiter wie bisher. Die Küche bekam mehr und mehr einen tollen Anblick, die Fliesen bringen einen ganz neuen Glanz in den Raum.  Auch wenn wir nicht immer Strom hatten oder das Material fehlte, die drei haben schon ordentlich was geschafft. Leider geht nicht immer alles glatt und so kam es nachmittags zu einer kaputten Wasserleitung. Wir hatten nach dem Mittagessen plötzlich kein Wasser mehr im Haus. Als ich vor die Tür ging um nachzufragen, sah ich das Angel schon dran war und den Schaden zu beheben versuchte. Bald ging wieder alles und die Arbeiten konnten fortgesetzt werden.

Ich hatte mir vorgenommen alle Wäsche von uns zu waschen, inklusive einiger Bettlaken, damit wir wieder genug frische Wäsche für unsere neuen Gäste auf Lager haben. Da das Wasser aber gerade nicht floß ging ich mit dem ganzen Kram zum Brunnen, wo die Mädchen immer waschen. Kaum auf dem Weg dorthin kamen gleich alle an um mir zu helfen. Im Prinzip habe ich selbst gar keine Wäsche gewaschen, sondern ihnen einfach nur Gesellschaft geleistet. Aufgrund der Sprachbarriere doch etwas schwierig, aber mit einem Lächeln sind immer alle glücklich. Und wir sangen ab und zu gemeinsam Lieder, wenn wir welche fanden, die wir alle konnten. Es ist total toll, dass sie uns so viel unterstützen, dass sie bei allem mitarbeiten und sich so engagieren und vieles annehmen, was wir ihnen beibringen.

Die Stufen wurden durch die Einheimischen fertiggestellt und auch bei den Wegen ging es weiter wie bisher, die Kinder waren fleißig dabei und halfen wo sie konnten.                       

Keine Kommentare: